Studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte zur Mitarbeit in einem SFB-Projekt

Online seit
07.01.2019 - 11:49
Job-ID
DO-2019-01-06-226293
Jobtyp

Beschreibung

Der Lehrstuhl für Graphische Systeme sucht ab sofort studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte (max. 12 Stunden pro Woche) für die Mitarbeit innerhalb der Teilprojekte A6 „Ressourceneffiziente Analyse von Graphen“ und B2 „Ressourcen-optimierte Echtzeitanalyse stark Artefakt-behafteter Bildsequenzen zur Detektion von Nanoobjekten“ im Rahmen des durch die DFG geförderten Sonderforschungsbereichs 876 „Verfügbarkeit von Information durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung“.

In kooperativer Zusammenarbeit mit Projektpartnern innerhalb und außerhalb der Informatik werden aktuelle Methoden zur Verarbeitung großer Datenmengen mittels maschineller Lernverfahren unter Ressourcenbeschränkungen sowie unter Beachtung realer Anforderungsszenarien erarbeitet.

Das Teilprojekt A6 beschäftigt sich mit der Analyse von orts- und zeitveränderlichen Graphen mittels Methoden von Graphenkernen und des geometrischen Deep Learnings unter Beachtung von Ressourcenanforderungen cyber-physikalischer Systeme, beispielsweise logistischen Sensor-Aktor-Netzwerken oder Verkehrsprognosen.

Das Teilprojekt B2 entwickelt effiziente technische und algorithmische Lösungen, im Fokus stehen dabei Deep-Feature-Learning-Ansätze und hochspezialisierte, effiziente Architekturen für DNNs (differentiable programming), zur Detektion von Viren mithilfe des PAMONO-Sensors.

Wir bieten ein angenehmes Arbeitsklima und flexible Arbeitszeiten (z. B. vor Prüfungen), eigenverantwortliches Arbeiten, praxisnahe Tätigkeiten in aktuellen Forschungsthemen, Mitarbeit/Koautorenschaft bei Publikationen sowie Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst.

Anforderungsprofil

  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im interdisziplinären Umfeld
  • Motivation, sich mit neuen Fragestellungen bzw. Themengebiete (auch außerhalb der Informatik) zu beschäftigen
  • Wünschenswert sind zudem Kenntnisse bzw. Interesse an der Einarbeitung in den  Bereichen tiefe maschinelle Lernverfahren und Graphentheorie (A6) bzw. Sensordatenverarbeitung (B2).

 

Art der Beschäftigung

450-Euro-Basis (geringfügige Beschäftigung)

Vergütung

Die Entgeltzahlung erfolgt entsprechend der Richtlinie für die Beschäftigung und Vergütung wissenschaftlicher Hilfskräfte an der Technischen Universität Dortmund

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Dr. Frank Weichert
Einsatzort
Otto-Hahn-Str.
16
44227 Dortmund
Deutschland
Telefon
+49 231 755 6122
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Informatik VII
Zeitraum der Beschäftigung
nach Vereinbarung
Bewerbungsfristende
Freitag, 15. Februar 2019 - 23:59