Masterarbeit an der Schnittstelle von Stammzellbiologie und Toxikologie

Online seit
09.11.2018 - 13:30
Job-ID
DO-2018-11-09-218174
Jobtyp

Beschreibung

Thema: Entwicklung eines Testsystems für Entwicklungstoxizität auf der Basis von hiPSCs

Die Arbeitsgruppe Systemtoxikologie unter der Leitung von Prof. Jan Hengstler am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung in Dortmund sucht einen Masterstudenten / Masterstudentin für die Mitarbeit an einem anwendungsorientierten Projekt, welches sich mit der Entwicklung eines stammzellbasierten in vitro-Systems zur Testung der Entwicklungstoxizität von chemischen Substanzen beschäftigt. Die bereits etablierten Methoden umfassen Kultivierung und Differenzierung von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (hiPSCs), Genexpressionsanalysen, Immuncytochemie sowie (automatisierte) Bildgebungs- und Bildauswertungsverfahren.

Anforderungsprofil

Mit der Arbeit soll Anfang 2019 begonnen werden. Der Bewerber / die Bewerberin sollte Motivation, Selbstständigkeit und eine schnelle Auffassungsgabe mitbringen. Praktische Erfahrungen in den erwähnten Methoden werden nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil.

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Florian Seidel
Einsatzort
Ardeystraße
67
44139 Dortmund
Deutschland
Telefon
+49 231 1084472
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Insitut für Arbeitsforschung
Zeitraum der Beschäftigung
nach Vereinbarung
Bewerbungsfristende
Donnerstag, 28. Februar 2019 - 23:59