Direkt zum Inhalt

10 Gründe, warum das Leben als Student in Dortmund großartig ist

  • 07.10.2020

  • Category: Studentenleben

Was verbindet man als erstes mit Dortmund? Fußball natürlich, Kohle und Stahl. Dortmund war ursprünglich eine Förderstadt für diese Rohstoffe was das Stadtbild durch Hochöfen und Fördertürme prägte.
Dieses Bild hat sich geändert, geblieben aber ist der Fußball. Und noch viel mehr. Mit fast 600.000 Menschen ist Dortmund die größte Stadt im Ruhrgebiet und auch eine der Gesündesten. Denn fast die Hälfte der gesamten Stadt besteht aus Grünflächen.

dortmund_1_0.png

Fußball und Grünflächen. Das sind schon zwei schwerwiegende Gründe, um in Dortmund zu leben. Aber wie wäre es denn mit einem Studium in Dortmund? Und warum lebt es sich als Student in Dortmund inzwischen richtig gut? Lies hier 10 Gründe, warum Dortmund für dein Studium eine richtig gute Wahl sein kann.

1. Dein Studium, deine Wahl. Das kannst du in Dortmund studieren.

In Dortmund hast du die Wahl zwischen der Technischen Universität Dortmund und der Fachhochschule Dortmund. Außerdem gibt es noch zwei private Fachhochschulen. 

An der Technischen Universität Dortmund kannst du natürlich hervorragende ingenieur- und naturwissenschaftliche Studiengänge belegen. Aber nicht nur das. Seit der Zusammenlegung mit der pädagogischen Hochschule Ruhr gibt es daneben auch Möglichkeiten für Geistes- und Sozialwissenschaftler. An der Technischen Universität Dortmund tummelst du dich dabei mit etwa 33.000 anderen Studierenden. Langeweile kommt da nicht auf.

Etwas kleiner ist die Fachhochschule Dortmund mit 13.000 Studierenden. Hier kannst du zwischen neun Fachbereichen mit insgesamt über 50 Studiengängen wählen. Ob du Architektur, Informatik oder BWL studieren möchtest: es gibt fast nichts, das es nicht gibt.

Falls du dich für eine private Hochschule entscheidest, wird es praktisch. Entweder an der International School of Management, die enge Kooperationen mit der lokalen Wirtschaft unterhält. Oder mit einem dualen Studiengang an der Hochschule für Ökonomie und Management

2. Volles Konto: dein Nebenjob in Dortmund.

Ob an der staatlichen TU Dortmund, an der Fachhochschule oder an einer privaten Hochschule: Studieren ist nicht billig. Da kann ein passender Nebenjob eine große Hilfe sein. Und das ist für dich in Dortmund kein Problem. Denn die Hochschulen sind eng mit den lokalen Unternehmen verknüpft, wodurch auf die Studenten attraktive Möglichkeiten warten. 

Nicht nur dein Sparschwein freut sich in Dortmund, sondern auch dein Lebenslauf. Diese Stadt ist daher auf jeden Fall die richtige Wahl, wenn du neben dem Studium praktische Erfahrung sammeln möchtest

3. Wenig Geld und trotzdem Spaß? Kein Problem beim Studium in Dortmund.

Auch beim besten Studentenjob will man ja nicht gleich alles wieder ausgeben. Sparen und studieren hängt irgendwie einfach miteinander zusammen. Und das ist als Student in Dortmund sehr gut möglich!

Ins Kino kommst du beispielsweise beim Cine-Sneak schon für fünf Euros. Und dabei handelt es sich um das Cinestar am Dortmunder Hauptbahnhof!

Wenn du dagegen eher kulturbegeistert bist, könnte das Theater Dortmund dich interessieren. Hier bekommst du als Student der TU Dortmund ein kostenloses Ticket. Studierende der FH kommen mit zwei kostenlosen Tickets sogar noch günstiger weg. 

Eine weitere günstige Alternative um den ganzen Studienstress mal zu vergessen, ist der Westfalenpark. Für einen Eintrittspreis von drei Euro kannst du hier den ganzen Tag entspannen. Wem das ganze Relaxen auf die Nerven geht, dem sei das günstige Angebot des Hochschulsports ans Herz gelegt. Mit einem Angebot aus über 160 Sportkursen wird dort jeder fündig.

krists-luhaers-543526-unsplash_1_1.png

5. Eine Pause vom Studium? Die bekommst in Dortmund!

Manchmal reicht ein Besuch im Kino, im Theater oder im Park nicht aus. Denn ein Bachelor oder Master kann ganz schön anstrengend werden. Gut ist es da in einer Stadt zu wohnen, wo es noch viel mehr zu sehen gibt. Zum Beispiel den Phönixsee in Hörde.

Auf dem See beim Segeln oder Kiten, oder am Ufer beim Joggen und Skaten: hier kann man sich richtig gut entspannen. Auch am Wasser ist der Dortmunder Hafen. Mit richtigem Sandstrand und Liegestühlen ist das eine willkommene Oase nach einem anstrengenden Studium.

Wenn du dich entschließt, mal alles von oben zu betrachten, bietet sich der Fernsehturm Florian an. Danach lässt es sich viel besser studieren.

6. Kunst und Kreativität in Dortmund? Alles an einem Platz.

Wenn du an Dortmund denkst – was hast du da vor Augen? Vielleicht das Dortmunder U. Dieses Gebäude ist das Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig ein Zentrum für Musik und Kunst.

Als Student der Universität bekommst du dort vergünstigten Eintritt zu Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten. Insbesondere für Studenten der Studiengänge Kunst und Musik ist ein Besuch des Dortmunder Us ein absolutes Muss.

Aber auch, wenn du andere Studiengänge gewählt hast: ein Besuch hier ist ein Erlebnis, dass man länger im Kopf behält als manche Inhalte aus dem Studium. Und das soll etwas heißen.

7. Her mit dem Studentensparschwein: shoppen in Dortmund!

Ein Studium hängt häufig mit Ebbe auf dem Konto zusammen.

Falls doch einmal Flut angesagt sein sollte: das kannst du in Dortmund richtig gut nutzen!

Der Westenhellweg ist nämlich Deutschlands beste Einkaufsmeile und damit für dich die Gelegenheit, um einen bestandenen Bachelor oder Master ausgiebig zu zelebrieren. Oder um dir bei schlechtem Wetter eine Pause vom Studium zu können.

Also: Raus aus der Universität und rein in die Läden!

rawpixel-653765-unsplash_1_1.png

8. Gut und günstig: Wohnen im Studium.

Wohnen ist inzwischen in vielen Städten Deutschlands während des Studiums ein echtes Problemthema. Das geht dir in Dortmund zum Glück nicht so.

Mit einer Miete, die im Durchschnitt bei 7,73 Euro pro Quadratmeter liegt, findest du schöne und bezahlbare Wohnungen. Und das Beste daran ist: die sind auch noch in der Nähe deiner Universität!

Ein entspannter Start ins Studium ist damit schon einmal sicher! 

9. Raus aus Dortmund: deine Pause vom Studium!

An den staatlichen Hochschulen und an der Universität bekommst du für deine Semestergebühren ein Semesterticket, das in ganz NRW gültig ist. Und in NRW kann man einiges anschauen.

Ein Ausflug in andere Städte oder einfach mal raus aufs Land: Mit dem Semesterticket kommst du raus, wenn du mal raus willst. Und wenn du mal Besuch bekommst, kannst du damit sogar ab 19 Uhr eine Person kostenfrei mitnehmen. Wenn du also von deinem stressigen Bachelor oder Master genug hast, dann schnapp dir dein Semesterticket und fahr einfach los. Zurück zum Studieren kommst du früh genug. 

10. Schluss mit Studieren: Fußball in Dortmund!

Egal, welchen Studiengang zu gewählt hast. Und egal, ob du dich im Bachelor oder Master befindest. In einer Sache werden alle Dortmunder plötzlich alle gleich. Sie sind absolut fußballverrückt. Über Borussia Dortmund gibt es sogar ein Buch: Mit 110 Gründen, warum dieser Verein der Beste überhaupt ist.

Also, wenn du Fußball jetzt noch nicht magst: spätestens nach deinem Studium in Dortmund wird sich das ändern!